Literaturästhetik und Theaterkultur Blog

0

Teilprojekt „Visuelle Chiffren von Heimat in Bildender Kunst, Literatur und Film“ im SFB „Heimat(en): Phänomene, Praktiken, Darstellungen“

Der an der Universität Heidelberg angesiedelte Sonderforschungsbereich 1671 „Heimat(en): Phänomene, Praktiken, Darstellungen“ ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderter interdisziplinärer Forschungsverbund (1. Förderperiode), der sich der Aufgabe widmet, das aktuelle und immer wieder umstrittene...

0

“Nebucadnezar” im Rokokotheater Schwetzingen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars „Tiefer als der Tag gedacht“: Dunkelheit, Traum, Imagination besuchten am 07.12.24 gemeinsam mit Daniel Winkler und weiteren Kulturbegeisterten aus dem Romanischen Seminar die Barockoper „Nebucadnezar“ in Schwetzingen. Mit...

0

CFP: KörperLandschaften im Stummfilm

KörperLandschaften im StummfilmChristian Quendler (Innsbruck), Daniel Winkler (Heidelberg)Universität Heidelberg & Gloria Kino, Donnerstag 07. bis Samstag 09.11.24 In den historischen Neuverhandlungen von Natur und Kultur nimmt die Moderne eine besondere Stellung ein, bei der...

0

Le otto montagne – Acht Berge

Sondervorstellung am Montag, 16.01., 19:00 Uhr, Gloria-Kino. Einführung und Filmgespräch mit Dr. Sophia Mehrbrey und Annika Stocker (Romanisches Seminar – Universität Heidelberg)

0

Zur Erzeugung von Wahrscheinlichkeit im Musiktheater anhand der Beispiele IL BARBIERE DI SEVIGLIA, LE VILLI und L’AMORE DELLE TRE MELARANCE

von Stefanie Westenweller In ihrer Monographie Grundlegung einer Librettologie (2017) setzt sich Tina Hartmann mit dem Begriff der „Wahrscheinlichkeit“ im Musiktheater auseinander: Die Herausforderung der Oper besteht hiernach in der Notwendigkeit, gesungene Handlung natürlich...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search